Wo Ideen zu  Innovationen werden

Als Innovations- und Gründungszentrum in der Hansestadt Lüneburg bietet das e.novum rund 2500 qm Nutzfläche in zentraler, verkehrsgünstiger Lage. Mit Büroflächen, Beratungs- und Konferenzräumen sowie attraktiven Serviceleistungen ist das e.novum ein interessanter Firmensitz für innovative Start-ups.

Besondere Kooperationsmöglichkeiten ergeben sich durch die räumliche Nähe zur Leuphana Universität. Auch der interessante Branchenmix im e.novum sorgt für ein anregendes und befruchtendes Innovationsklima.

 

Für den Mittelstand von morgen

Die Region Lüneburg ist auf Wachstumskurs. Das verdeutlichen nicht nur steigende Einwohnerzahlen (+7,5% seit 2000, vergl. D -0,3%) sondern auch eine positive Beschäftigungsentwicklung (+ 14% seit 2000, vergl. D +3,8%).

Es sind vor allem die Kleinst- und Kleinunternehmen die diese Dynamik erzeugen. Die Region Lüneburg ist ein Standort für den Mittelstand. Die Mehrzahl der rund 5000 Unternehmen in der Region zählt dazu. Das e.novum ist die Startrampe für den Mittelstand von morgen.

 

Hinter die Kulissen sehen

Der Gebäudekomplex Munstermannskamp 1 wurde im Jahr 2000 mit Fördermitteln des Landes Niedersachsen und mit Unterstützung der Rainer-Adank-Stiftung sowie der  Wirtschaftsförderungs GmbH für Stadt und Landkreis Lüneburg zu einem Innovations- und Gründerzentrum  umgebaut. Betrieben wird es seitdem von der gemeinnützigen e.novum GmbH , die von den Gesellschaftern Rainer-Adank-Stiftung und der Wirtschaftsförderungs GmbH für Stadt und Landkreis Lüneburg getragen wird.